Städte Schnellsuche

 
 
 
 

Das StudyLingua Laufteam bereichtet exklusiv vom Wings for Life Run

 
 
 
 
Wings for Life

Am 4. Mai nahm das StudyLingua Laufteam mit weltweit anderen 35.393 Teilnehmern am Wings for Life World Run teil.
Das Motto dieser Veranstaltung lautete:  „Laufen für diejenigen die es selbst nicht könnnen“ 

Der Sprachreiseveranstalter StudyLingua unterstützte die Stiftung Wings for Life und unsere Laufgruppe, bestehend aus Max Squillace (Bild unten) , Rene Pichler (Bild links),  Roeland Jansen (Bild rechts) und Martin Schnitzer (Bild oben) bei diesem einzigartigen Event.

Obwohl wir schon öfters an große Veranstaltungen wie bespielsweise dem Dreiländer Marathon (Deutschland, Österreich, Schweiz), dem Vienna City Marathon oder auch dem Airport Race in Berlin teilgenommen haben, konnten wir uns nicht vorstellen wie es sein wird, wenn man einen Lauf macht, bei dem man keine Ziellinie überqueren wird.
Beim Wings for Life World Run rennt man nämlich so lange, bis man von einem sogenannten Catcher-Car überholt wird. Dieses startet eine halbe Stunde zeitverzögert zu den Läufern mit 15 km/h und steigert kontinuierlich seine Geschwindigkeit.

Wir haben uns für den Startort Olten (Schweiz) im Kanton Solothurn entschieden. Die Stimmung war hervorragend und es waren ca. 1.800 Läufer/innen am Start. Wir haben bereits vor dem Lauf vereinbart, dass wir wenn möglich 27 Kilometer erreichen möchten bevor uns das Catcher-Car überholt. Dies bedeutete dass wir mit einer relativ Pace von 5 Min./KM im Schnitt laufen müssen. Wir hatten somit zum Glück auch ausreichend Gelegenheiten um Fotos von der wunderschönen Laufstrecke, mit Blick auf die Jurakette entlang der Aare, zu machen.
  
Kurz vor Kilometer 10 trafen wir auf einen Kollegen der Firma Julius Blum welcher dankenswerter Weise das u.a. Foto von uns machte. Danke nochmals an dieser Stelle.

Rene hat sich bei KM 15 entschieden den Lauf vorzeitig zu Gunsten seiner Bikerkarriere, schmerzfrei zu beenden.
Von da an hatten wir gelegentlich mit stärkeren Windböen und einigen Höhenmetern (gesamt ca. 440 HM) zu kämpfen. Die Schweizer Zuschauer (Fans) waren zahlreich vertreten, benötigten allerdings hin und wieder ein wenig Antrieb durch uns um Ihr wahres Potential zu entfalten :-).

Ab KM 18 trafen wir dann auf die sympathische Simone aus Winterthur (siehe Bild links bzw. in der Bildgalerie) welche uns bis zum Schluß begleitete.

Roeland wurde bei KM 24 vom Catcher-Car überholt, während Max und ich den Lauf und natürlich die Anwesenheit von Simone weiterhin genossen. Wir waren aber ehrlich gesagt froh, als wir bei KM 26,6 dann endlich von dem Catcher-Car überholt wurden.

Wir mussten anschließend noch bis ca. KM 28 durch ein sehr schönes Wohngebiet entlang der Aare laufen, wo dann endlich der Bus auf uns wartete. Im Bus stärkten wir uns mit einem Red Bull Cola und fuhren dann zum Start zurück.

Im Startbereich wurden wir noch direkt vor den Duschen von netten Damen mit einem Erdinger alkoholfrei versorgt. Anschließend gab es dann das wohlverdiente Finisher-Bier mit Alkohol und natürlich a schwizar Broatwurscht.

Wir möchten uns an dieser Stelle noch beim Veranstalter für die perfekte Organisation, sowie bei StudyLingua Sprachaufenthalte für die finanzielle Unterstützung bedanken.

 
 
 
 

SITEMAP   |  IMPRESSUM   |   ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN     |  COPYRIGHT ® BY STUDYLINGUA SPRACHREISEN ANBIETER CH - ST. GALLEN

StudyLingua Sprachaufenthalte und unsere Qualität Labels

StudyLingua ist Mitglied diverser Qualitäts- und Branchenverbände im In- und Ausland